Venustransit

Am Mittwoch, 6. Juni 2012, läutete mitten in der Nacht mein Wecker und es dauerte ein paar Minuten, bis ich begriff, warum ich den wohl gestellt habe…ach ja, der Venustransit! :)

Nachdem ich mich fertig gemacht habe, ging es direkt zum Haus des Meeres, das extra für dieses Ereignis die Dachterrasse schon in der Nacht geöffnet hat. Im 9. Stock angekommen wurde einmal das gesamte Kameraequipment ausgepackt und aufgestellt. Gegen 4:55 blinzelte die Sonne erstmals zwischen zwei Kirchtürmen durch:

Wie die Sonne dann schon weiter aufgestiegen ist, habe ich schnell bemerkt, dass das nicht wirklich etwas wird mit eine 18-135mm Objektiv. Zum Glück hatte ein Freund ein nettes Teleobjektiv mit, das für gute Aufnahmen sorgte.

Hier sind gegen 5:15 die Venus und einige Sonnenflecken schon deutlich zu erkennen, aber noch immer atmosphärisch bedingt verschwommen:

Um ca 5:35 gab eine Wolkenschicht der Sonne eine horizontale Struktur:

Nachdem die Sonnen dann schon ziemlich hoch am Himmel stand, konnte man alle Details genau erkennen:

Und zu guter Letzt noch der 3. Kontakt vor dem Austritt:

Ich habe noch 2 Videos gemacht, die den Durchgang zeigen

das zweite zeigt den 3. Kontakt inklusive Austritt (beide sind in Full HD Auflösung betrachtbar)


Leave a Reply

Your email address will not be published / Required fields are marked *